Das große Fressen

Dienstag, 4. Dezember 2012

 

Heute Morgen war alles ganz normal. Meinen Brei hab ich mit Peanutbutter gegessen, weil keine Milch da war. Das hat aber wirklich gut geschmeckt! Vielleicht aber auch nur, weil ich auch Zucker reingetan habe. Mein Shampoo ist fast leer, das freut mich, weil ich es dann hier wegwerfen kann und somit Gewicht wegfällt. Auch die Bodylotion ist nahezu verbraucht, da ich vor zwei Wochen angefangen habe, mich jeden Morgen einzucremen. Ich muss jedes Gewicht reduzieren, soweit es geht! Ich hab aber auch schon geplant, meine Schuhe vorne in meinen Koffer zu tun, damit ich sie im Fall eines Übergewichts rausnehmen und wegwerfen kann. Denn die Schuhe die ich dabei habe, fallen sowieso schon alle auseinander. Das wäre also eigentlich kein Schaden. Klar könnte ich die dann jetzt auf jeden Fall wegwerfen, aber da bin ich dann doch etwas zu sparsam, denn ich kann die Schuhe ja trotzdem noch anziehen. Eben nur, wenn es nicht regnet.

Als ich zur Creche gelaufen bin, hat es auch nicht geregnet. Es war schönes Wetter und ich war gut drauf und hatte meine Kamera dabei. Denn heute war ja die Party geplant. Eigentlich dachte ich, es ist eine kleine Farewell-Party für mich, aber das wurde dann mit der Graduationfeier zusammengelegt. Um 8 Uhr waren erst 4 Kinder da, das hat mich erst etwas beunruhigt, aber die anderen Kinder sind dann doch auch noch gekommen. Am Schluss waren es dann so 24 Kinder. Da die Creche nicht viel Geld hat, haben die Eltern den Kindern etwas zum Essen oder zum Trinken mitgegeben. Also Softdrinks und Chips.
Es gab auch gar nicht das übliche Programm, sondern die Kinder haben den ganzen Vormittag gespielt und getobt. Ich hab mich etwas gelangweilt und wusste nicht so genau, was ich tun sollte. Ich saß dann auch viel außen auf der Treppe in der Sonne. Irgendwann ist Maponisa gekommen und hat sich neben mich gesetzt. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber sie ist wirklich ein ganz goldiges Mädchen. Ich hab auch Bilder von uns beiden gemacht, aber so einfach war das gar nicht, weil sie immer nicht in die Kamera gucken wollte :).

Um 11 Uhr ging es dann los, und die 5 Kinder, die eben graduiert haben wurden entsprechend gekleidet. Also wieder die Umhänge und das Hütchen. Dann sind alle Kinder ins Wohnzimmer geschickt worden und haben sich auf die Plastikstühle gesetzt. Das Überreichen der Diplome wurde einzeln fotografiert, übergeben wurden sie von der Miss und mir. Deswegen konnte ich die Bilder nicht selber machen. Aber es war sowieso noch ein Typ da, der Bilder gemacht hat, weil die Eltern die Fotos nämlich schnell haben wollen. Er hat dann auch immer ein Bild mit meiner Kamera gemacht. Ich habe auch mein Diplom überreicht bekommen, eben die Bestätigung, dass ich da war und gearbeitet habe. Wörtlich hat Mrs. Mbona geschrieben, dass ich an einem „Training“ teilgenommen habe, also so Praktikumsmäßig. Auch nicht schlecht. Als letzter Tag ist gestern angegeben gewesen, ich hoffe, das gibt kein Problem. Ich werde trotzdem noch den Rest der Woche jeden Tag arbeiten, was soll ich denn sonst tun…

Nach dem ganzen offiziellen Zeugs ging die Party so richtig los. Und das hat eigentlich nur eines bedeutet: Essen bis zum Umfallen! Manche Eltern haben nämlich noch mehr Essen mitgebracht, und so gab es Hotdogs und Hamburger und Hühnchenteile. Danach gab es Kuchen und Torte und Biscuitrolle. Und damit alle so richtig Platzen gab es hinterher noch jede Menge Chips. Oh man, war ich voll! Mein Bauch hat sich sogar richtig nach außen gebeult. Ich bin auch sehr müde geworden und saß dann eigentlich nur noch herum. Ja, da war es dann ein bisschen langweilig. Ich hatte auch keine Ahnung, was ich machen sollte. Die Kinder haben herumgetobt und die Erwachsenen haben sich unterhalten. Ich saß am Sofa und hab Musik gehört.
Irgendwann, als ich dann ein bisschen verdaut hatte, hat Lundi die Musik lauter gemacht und ich hab mit den Kindern auf der Veranda getanzt. Das war wirklich lustig, weil sich die Kinder immer über mich amüsiert haben und dann meine Bewegungen nachgemacht haben. Gefilmt wurde das dann auch noch und als auf der Straße kleine Jungs vorbeigekommen sind, haben sie sich hingestellt und auch zugesehen. Aber mir war das dann auch egal, weil ich eben Spaß an der Sache hatte.

Da es aber warm war, bin ich bald ins Schwitzen gekommen und hab mich abgekühlt. Und dann saß ich wieder rum und hab ein bisschen mit zwei kleinen Jungs herum gealbert. Irgendwann kam Mrs. Mbona, also die Crecheleiterin: „Close your eyes, Kristin“, und dann habe ich gemerkt, dass mir eine Kette und ein Armband umgelegt wurden :). Ein schönes Geschenk, weil es wirklich typisch Südafrika ist, also etwas traditionelles. Es wird sich schon irgendwann eine Gelegenheit geben, die Kette zu tragen, denn sie ist schon etwas extravagant. Ich hab mich trotzdem gefreut und viel bedankt.
Dann saß ich noch ein bisschen bei Arvel und hab ihm beim Kichern und Glucksen zugehört. Bis ich dann so gegen dreiviertel 3 gegangen bin. Nachdem ich mich eben verabschiedet und versichert habe, morgen wieder zu kommen.

Der Sonnenschein hat leider auch wieder nachgelassen und dunkle Wolken ziehen auf. Da ich heute aber sowieso nichts mehr geplant habe, macht mir das dann doch eher weniger aus. Gerade bin ich mal wieder alleine im Haus. Ich genieße das eigentlich, denn so habe ich wirklich meine Ruhe und kann auch meine Tür offen lassen. So kann es gut durchlüften und ich schwitze nicht so viel. Denn es ist hier immer noch recht warm. Das soll auch die nächsten Tage so bleiben, also über 20 Grad. Eben immer mit Regen oder Gewitter, aber vormittags dürfte es trocken bleiben. Also freue ich mich noch daran, bevor ich ins momentan noch verschneite Deutschland zurückkomme. Ich hoffe wirklich, dass ich nicht voll in den Schneematsch komme.
Ach ja, kleine Notiz für meine Familie: wenn ihr mich am Sonntag vom Flughafen abholt, bitte vergesst meine Winterjacke nicht! Ich hab leider keine so warmen Klamotten hier dabei und würde ungern auf der Rückfahrt frieren :).


Noch was: ich habe endlich herausgefunden, was fas für ein Obst war, das mein kleiner Bruder mir mal gebracht hat. Es sind Pfirsiche! Ich bin nicht darauf gekommen, weil ich eben ein großes, rundes, rot-gelbes Obst erwartet habe. Die Dinger die es hier gibt sind klein, oval und grün. Aber hey, wir haben einen Pfirsichbaum/-busch im Garten stehen :).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0